Zarenzeit - Forschungsgemeinschaft Litauen

Suchen
.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Zarenzeit

Sammelgebiete

Zarenreich

Bei der dritten Teilung von Polen-Litauen 1795 wurde das ganze ethnographische Litauen in das russische Zarenreich eingegliedert und das bestehende, postalische Netz an das russische System angepasst. Die erste russische Briefmarke zu zehn Kopeken erschien am 10. Dezember 1857. Zur Entwertung wurde ein neuer Punkt-Stempeln verwendet. Parallel wurden aber auch ältere Ortstempel und  Tintenkreuz-Entwertungen verwendet. Im südwestlichen Litauen, das einige Jahre noch als Teil des autonomen Königreichs Polen fungierte, wurde die erste Briefmarke Polens in der Zeit vom 01. Januar 1860 bis 13. Februar 1865 verwendet. Bis zur Besetzung Litauens im Ersten Weltkrieg durch die deutsche Truppen im Sommer 1915 waren nur russische Briefmarken bzw. Ganzsachen in Verwendung.


Faltbrief mit Russland Nr. 1 (19. August 1858) aus Taurag (dt. Taurogen)?
Nach Vilnius (Wilna, Вильна) mit ovalem Punkstempel "9". Auf der Rückseite Rechteckstempel als Bestätigungsstempel.


Faltbrief mit Russland Nr. 1 (12. September 1858) aus Kaunas (Kowno, Ковно) nach Warschau mit ovalem Punkstempel "19".


Faltbrief mit Polen Nr. 1, die in südwestlichen Litauen Gültigkeit hatte. Von Kybartai – Virbalis (Kibarten – Wirballen), adressiert nach St. Petersburg. Abgestempelt mit polnischem Stempel “282”. Rückseitig  mit zweisprachigem Einkreisstempel von Kibartai am 30. Januar [1863].

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü